Für immer frei

489983_original_r_k_by_konstantin-gastmann_pixelio-deDer Maklermarkt steht vor einem gigantischen Generationenwechsel, jeder zweite freie Vermittler ist über 50 Jahre. Wer aufhören will, sollte das rechtzeitig planen. Die Preise sind verhältnismäßig gut. Noch. Es wird immer mehr Bestandsverkäufe geben, allerdings zu fallenden Preisen. mehr…

Aufs falsche Feld gesetzt

Frau mit Tabletten - quelle Polizeiliche Kriminalprävention der Laender und des BundesWeil eine krebskranke Erzieherin verschwiegen hatte, dass sie auch unter Asthma litt, trat ein Versicherer von dem BU-Vertrag zurück. Doch der Bundsgerichtshof glaubte der Kundin. Für sie war die Sache mit dem Hinweis auf ihre Neurodermitis mitgeteilt. Der Versicherer hatte nicht weiter nachgefragt. mehr…

Ausgebrannt

Seit Jahren steigt die Anzahl psychischer Erkrankungen, die in der Berufsunfähigkeit enden. Für die Versicherer könnte das zu einem ernsten Problem werden. mehr…

Ein Hauch von Freiheit

20590_id_zollfreilagerluxemburgMit den jungen Internet-Milliardären und ihren „Unicorns“ (Tech-Startups mit einer Marktkapitalisierung von mindestens einer Mrd. Dollar) ändert sich die Rolle des physischen Wohlstands in der gesellschaftlichen Hackordnung. Das Erleben, Handeln und Wegbereiter-Sein steht im Vordergrund, der Besitz von Althergebrachtem büßt an Stellenwert ein. Dies äußert sich im dramatischen Rückgang des Mei Moses Index für Alte Meister und Mobiliar des 18. Jahrhunderts. mehr…

„Mit kleinem Portemonnaie mitbestimmen“

20212_id_harmsmichelBeim Crowdfunding wird der Fan zum Investor, die Rendite ist oft die Sache selbst. Für Michel Harms ist das ein gutes Geschäftsmodell. Der Herausgeber von crowdfunding.de verrät im Interview mit Value, warum materielle Besitztümer an Relevanz als Statussymbol verloren haben. „Durch Sharen und Vernetzen können soziale Mehrwerte geschaffen werden. Das Sprichwort Geteilte Freude ist doppelte Freude hat auch in diesem Zusammenhang seine Gültigkeit.“ mehr…

Elementarteilchen

Familie ist der bedeutendste wirtschaftliche Zusammenschluss unserer Gesellschaft. 
Durch den wirtschaftlichen Druck gerät das klassische Modell an den Rand seiner Belastungsfähigkeit. Im Zuge der Flexibilität wird das Single-Dasein zur Lebensform unserer Zeit. mehr…

Von wegen gut versorgt

Sicherer Job, geregelte Arbeitszeit und mit dem Privatleben gut vereinbar: Der Öffentliche Dienst ist die Traumadresse für junge Uni-Absolventen. Dabei ist der Job im Öffentlichen Dienst gar nicht so sicher, wie allgemein angenommen wird. Mit dem anstehenden Generationenwechsel ergeben sich neue Geschäftschancen. mehr…